Suche
  • Doris Gaisbauer

Aktuelle Situation betreffend Covid-19

Meine Betreuung für euch sieht ab nächster Woche folgendermaßen aus. Die derzeitige Empfehlung für uns Hebammen ist: persönliche Besuche minimieren soweit es geht. Ich werde das so handhaben: bitte wie immer Bescheid sagen, wenn euer Baby da ist - ZEITNAH - nicht erst wenn ihr heimgeht. Dann melde ich mich verlässlich. Sobald der Zeitpunkt vom Heimgehen aus dem KH klar ist - bitte erneute Meldung an mich und wir machen uns den ersten Besuchstermin aus. Dies wird ein normaler Hausbesuch sein - mit viel Händehygiene meinerseits und gutem Sprechabstand zwischen uns. Ich versuche euer Baby so wenig als möglich anzugreifen. Das macht ihr - und ich schau einfach hin. Danach werden wir sehen ob ein weiterer Hausbesuch notwendig ist oder ob wir Videotelefonate führen können, wo wir uns über die weitere Vorgehensweise austauschen, ich euch Tipps gebe, eure Fragen beantworte.... Dazu gibts vielleicht sogar ganz bald die Möglichkeit sich online für einen Termin einzutragen.. bis dahin einfach eine Nachricht schreiben oder direkt anrufen - ich versuche wirklich rasch zu reagieren - auch so wie immer... PKU-test (Fersenstich) und Vitamin-K-Gabe mache ich natürlich auch - noch hygienischer als sonst. Ihr müsst nicht dafür im Spittal bleiben - auch so wie immer. Ziehen oder kürzen von der Kaiserschnittnaht - mach ich auch - NICHT zum Arzt gehen dafür. Hat sich nie ausgezahlt - jetzt noch weniger - also auch so wie immer. So bitter es wirklich ist: KEINE BESUCHE VON GROßELTERN oder sonstigen Verwandten - empfehle ich für die erste Tage auch immer - also auch nix neues, nur diesmal bitte ich euch wirklich diese Empfehlung umzusetzen. Also kurz zusammengefasst - es ist alles wie immer, nur dass wir gemeinsam abwiegen ob ich persönlich zu euch komme oder ob wir uns weniger live sehen - aber mehr über Skype oder per Telefon oder Sprachnachrichten. An alle Schwangeren und die werdenden Väter: behaltet die Nerven - entfernt euch aus allen Facebookgruppen und WhatsApp-Chats. Das ist nicht gesund was da grad abgeht - die Lage in den KH ändert sich andauernd - es kursieren falsche Gerüchte...und in Wahrheit weiß niemand was morgen, übermorgen oder in einem Monat die Vorgabe sein wird... Entspannt euch so gut als möglich, sucht euch ein analoges Hobby - geht spazieren und achtet auf den Sicherheitsabstand von 1,5m. Euer Baby wird sich den richtigen Zeitpunkt aussuchen wann es kommen möchte. Ruft bitte NICHT im Krankenhaus an um zu fragen ob der Papa jetzt mit zur Geburt darf oder nicht. die Hebammen dort sollen in Ruhe arbeiten können - die Lage ist angespannt genug... Ich danke euch für euer Verständnis und euer Vertrauen - es ist alles schaffbar. Es fallen uns keine Bomben auf den Kopf und Klopapier gibts auch. Wenn noch Fragen offen sind - nur her damit alles liebe, eure Hebamme Doris

246 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

© 2020 | Doris Gaisbauer